FitLine Sport

Bock auf Biathlon – 6 Fragen an Ida und Guro Herfoss

Ida und Guro Herfoss: ein dynamisches Duo aus Norwegen. Ihre Leidenschaft: Rasante Verfolgungsjagden und Zielbekämpfung. Jetzt bitte nicht falsch verstehen. Hier geht es nicht um Auftragskiller(innen). Die Schwestern sind Biathletinnen. Und nutzen die FitLIne Produkte. Beide betreiben den Sport bereits seit früher Kindheit. Seit einigen Jahren machen sich ihre Anstrengungen bezahlt. 2017 gewann Guro (18 Jahre alt) die Goldmedaille im Massenstart bei den norwegischen Meisterschaften. Ihre ältere Schwester Ida (23) gewann 2016 Gold und Bronze bei den norwegischen Juniorenmeisterschaften und Bronze bei den norwegischen Meisterschaften im letzten Jahr. Die Ziele für die nächste Saison sind klar: eine Teilnahme beim IBU-Cup und der Weltmeisterschaft. Und dabei natürlich möglichst gut abschneiden.

Wir konnten uns mit ihnen zu einem Gespräch zusammensetzen. Nun teilen wir einige Einblicke in ihr Privatleben.

Was fasziniert dich an Biathlon?

Ida: Die Faszination für Biathlon rührt von der Begeisterung zwei unterschiedliche Sportarten zu vereinen. Man muss fit sein und große Ausdauer haben. Außerdem muss man einen kühlen Kopf bewahren und fokussiert sein. Ich pushe mich bis zum Äußersten und bin gerne in meiner eigenen Welt, wenn ich Sport treibe. Beim Biathlon kann ich ganz ich selbst sein. Es motiviert mich, täglich Fortschritte zu machen und so gut zu werden, wie es nur geht. Es treibt mich an gegen Mädels zu kämpfen, die besser sind als ich und ich liebe es sie zu schlagen.😉

Guro: Was mich an Biathlon am meisten fasziniert ist, dass man ein schneller Langläufer sein muss. Gleichzeitig muss man zielsicher sein und einen ruhigen Puls haben, wenn man auf die Scheiben schießt. Gute Läufe spornen mich immer weiter an. Dabei ist es besonders wichtig nie den Spaß zu verlieren!

 

Dein musikalisches Aufputschmittel?

Ida: Ich höre sehr viel Musik. Bei Intervalleinheiten auf dem Laufband, hab ich immer diese Musik auf den Ohren:

– Beast von Tungevaag & Raaban, feat. Isac Elliot 
– Vinnersjel von Chim, feat. Victoria Andersen

Guro: Mein Lieblingslied beim Sport, vor allem bei Wettkämpfen
– Welcome to My Life by Chris Brown

Wie sieht eine Trainingseinheit aus?

Ida and Guro: Unser Training ist von Tag zu Tag unterschiedlich. Es hängt ganz davon ab, ob wir eine anstrengende oder lockere Woche haben. Im Sommer trainieren wir oft lang, dafür aber weniger intensiv. Dann gehen wir normalerweise 3-4 Stunden laufen, Fahrrad fahren oder Skirollern. Im Herbst kombinieren wir Skirollern und Schießen. Das sind dann meisten 6 Sets mit anstrengenden 5-6 Minuten. Zwischen den Intervallen wird geschossen.

Trainiert ihr als Schwestern zusammen?

Ida’s Fun Fact: Meine besten Rennen der Saison hatte ich, als mich Guro eine Woche lang in Lillehammer besucht hat. Sie sollte öfter hier her kommen! Ich glaube sie ist mein Glücksbringer.

Guro: Und ob ich das bin!😊 Ne ernsthaft, es macht immer enorm viel Spaß zusammen zu trainieren. Obwohl es die Entfernung natürlich nicht einfach macht. Wir pushen uns gegenseitig und wetteifern jedes Mal gegeneinander, wenn wir zusammen trainieren.

Süße Snacks oder gesunde Gewohnheiten?

Guro: Ich führen einen sehr bewussten Lebensstil. Meistens ernähre ich mich gesund. Ein wichtiger Teil besteht dabei aus gluten-freien Zutaten, da ich mich oft unwohl fühle, wenn ich zu viel Brot oder Nudeln esse. Ich verzichte auf Zucker, vermeide kranke Leute so gut ich kann, und wasche mir regelmäßig die Hände. Abgesehen davon unterstützt mich FitLine während des Trainings und der Arbeit gesund zu bleiben. Nebenberuflich arbeite ich in einem Pflegeheim für Demenzkranke, was manchmal echt anstrengend sein kann. Seit ich die FitLine Produkte benutze (wie Activize, Basics, Restorate und Zellschutz Antioxy), fiel ich innerhalb eines Jahres nur wenige Tage aus.

Du baust FitLine Produkte in deinen Alltag ein. Mit welchem drei Wörtern würdest du sie beschreiben?

Ida: EFFEKTIV, ENERGIE, GESUND!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitragskommentare