Lifestyle

Hast du dich jemals gefragt, wie du dein Workout und kleine Übungen in deinen Büro-Alltag einbauen kannst? Hier sind 5 Tipps und Tricks damit du im Büro kein Hüftgold ansetzt und fitter denn je wirst.

(Hinweis: Wir übernehmen keine Garantie dafür, dass du dich dabei nicht lächerlich machst oder du dabei bekümmerte Blicke deiner Kollegen erntest, die deine geistige Gesundheit in Frage stellen.)

  1. Der Schreibtisch-Pushup: Jedes Mal wenn du aufstehst oder an deinen Schreibtisch zurückkehrst, zieh deine High-Heels aus, lehn dich mit beiden Händen an die Tischkante deines Schreibtisches, die Schultern gespreizt: Drück dich mit deinen Armen ab und wiederhole die Bewegung mindestens 10 mal. Während der ganzen Übung idealerweise Augenkontakt mit deinem Schreibtischnachbarn vermeiden.
  2. Der Bürostühl-Dip: „Oh nein, jetzt ist mein Kulli SCHON WIEDER auf dem Boden gelandet“. Nutze diese raffinierte Ausrede um deine Beine hockend vor dir zu platzieren, mit beiden Händen auf der Stuhlkante und drücke dich auf und ab. So oft wiederholen wie es deine Ungeschicklichkeit erlaubt.
  3. Der Schrittmacher: Wenn deine Herzfrequenz mal wieder im Keller ist, steh auf und laufe 10 Minuten durch das Gebäude. Wenn dein schlechtes Gewissen dir sagt, dass du doch lieber produktiv sein solltest, tu so, als ob du mal wieder das Kopiergerät reparierst. Tritt auf der Stelle wenn du für ein Pläuschen anhältst und benutze immer die Treppen statt des Aufzugs!
  4. Der Schattenboxer: Während du von Bein zu Bein springst, schlage abwechselnd mit beiden Armen Luftlöcher. Während der gesamten Performance die Augen nicht schließen. Die meisten Arbeitgeber sehen es nicht gerne, wenn Mitarbeiter geschlagen werden. Auch nicht Karl aus der Buchhaltung, der jedes Mal deinen ProShape Banane aus dem Kühlschrank klaut.
  5. Der Laola-Jump-Squat: Stelle sicher, dass du vor dir genug Platz schaffst. Hocke dich in die Halb-Squat-Position mit deinen Armen hinter dem Rücken ausgestreckt. Springe und wirf deine Arme nach oben. Mache dies Übung jedes Mal wenn ein Kollege den Raum betritt um sein Selbstwertgefühl zu stärken und damit er oder sie sich heute ganz besonders fühlt.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitragskommentare