PM Familie

Im zarten Alter von 20 Jahren fühlte sich der heutige Silver President und Leader of Excellence, Jürgen Bruckner aus Österreich, in seinem geregelten Arbeitstag als Pflegekraft tim Seniorenheim gefangen. Zweifellos eine Ehrenvolle und hilfreiche Aufgabe, nur nicht ganz das was Jürgen sich für sein Leben vorgestellt hatte. Er traf eine Entscheidung, die sein Leben verändern sollte und ist heute einer der erfolgreichsten PM-International Team Partner seiner Generation.

Du hast eine Ausbildung in der Pflege gemacht. Warum hast du dich umentschieden und dich für den Direktvertrieb entschlossen?

“Ich habe mich jeden Tage um Senioren gekümmert. Viele von ihnen hatten ein starkes Bedürfnis danach ihre Erfahrungen und Weisheiten mit mir zu teilen und wenn sie dich mochten, haben sie dir gesagt, dass du bloß nicht deine wichtigste Resource verschwenden solltest: Deine Zeit! Alle haben das Gleiche bereut und ich werde es niemals vergessen: Was wäre wenn? Was wäre wenn ich den Mut gehabt hätte dieses eine Ding zu machen? Warum ich diesen Satz niemals vergessen werde? Weil ich mich selbst dort liegen sah, alt und grau, während ich den jungen Leuten die mich täglich waschen und füttern sage: “Was wäre wenn ich den Mut gehabt hätte diese eine Sache durchzuziehen? Da traf es mich wie ein Schlag. Ich musste mein Leben grundlegend verändern. Das war nicht die Zukunft die ich Leben möchte.

Jürgen, wie bist du auf den Direktvertrieb gekommen?

Ich bin mit drei Geschwistern aufgewachsen. Mein Vater hat uns sozusagen alleine aufgezogen. Wir hatten nie Geld! Und wenn ich nie sage, dann meine ich echt NIE! Ski-Urlaub, Reisen, alles was für meine Klassenkameraden ganz normal war, war mir einfach nicht zugänglich. Deshalb habe ich schon sehr jung meinen ersten Nebenjob angenommen. Mit 16 Jahren habe ich deshalb Abos für eine wohltätige Organisation verkauft und wenn ich ganz ehrlich bin: Ich habe es geliebt! Ich habe eine der wichtigsten Lektionen gelernt: Wie gehe ich mit Ablehnung um? Drei von 100 Menschen haben mir ein Abo abgekauft. Ich wusste nicht wie man das damals nannte, aber um das zu ändern habe ich die Duplikation für mich entdeckt und ich habe begonnen Andere zu sponsern, sie zu organisieren und sie mit kleinen incentives zu motivieren. So habe ich zum Beispiel Schnapps-Shots für die am meisten verkauften Abos an einem Tag eingeführt. Nicht ganz so klasse wie die World Tour oder die Europa Tour oder sogar das Auto-Programm, aber es hat dennoch funktioniert! Ich hatte verstanden, dass ich mein Leben verändern kann, wenn ich das Leben anderer Menschen verändere!

Wie hast du es geschafft in so kurzer so erfolgreich zu werden?

Ich muss zugeben, dass ich einen echt guten Mentor hatte. Sein Name: Joachim Heberlein. Jeder der bei PM ist kennt ihn und weiß wie erfolgreich er ist. Joachim war weder in meiner Upline noch war ich in seinem Team. Dass er mich so sehr unterstützt hat war also eine absolut selbstlose Handlung und hat mich dazu motiviert einfach an mich selbst zu glauben. Ich musste so viel lernen und Gott weiß, ich habe am Anfang so viele Fehler gemacht! Joachim hat weiter an mich geglaubt und mich dazu befähigt, hat mich darin bestärkt weiterzumachen und eine Kraft in mir entfesselt die eigentlich schon längst da war. Ich habe seine Erfahrung und sein Wissen jedes Mal in Anspruch genommen wenn ich nicht mehr weiter wusste. Jedes Mal wenn ich kurz davor stand die Hoffnung zu verlieren, ich zurückgeworfen wurde oder nicht mehr weiter wusste, habe ich ihn angerufen. Jetzt, wo ich meine eigene Downline und mein eigenes Team habe, mache ich es genau so. Sie müssen mich jeden Tag anrufen. Probleme, Ideen, Lösungen, egal! Redet mit mir und ich teile meine Erfahrung mit dir.

Wie bleibst du nach einem Rückschlag motiviert?

Ganz einfach: Es ist alles in deinem Kopf. In Anbetracht der Chancen die mir der Direktvertrieb bot und immer noch bietet, konzentriere ich mich auf die positiven Dinge im Leben; auf die vielen inspirierenden Menschen die ich treffe und auf alles ich bereits gelernt habe.

Welchen Ratschlag hast du für junge Menschen in deinem Alter, die gerade darüber nachdenkt was sie mit ihrem Leben anstellen soll?

TU ES! Probieren geht über studieren! Höre auf die Menschen die einfach machen und befreie dich von allen Vorurteilen! Du kannst einfach von jetzt auf gleich beginnen. Du brauchst weder einen Abschluss, noch musst du irgendwelche Tests absolvieren. Als ich damit begonnen habe war ich echt am Ende und ich hatte nichts zu verlieren. Am Ende habe ich alles gewonnen: Finanzielle Unabhängigkeit, superflexible Arbeitszeiten, ein PM-Auto und so viel mehr.

Bist du dieses Jahr bei der Europe Tour in Kalabrien mit am Start?

Na Klar! Die PM-International Reise-Incentives machen so viel Bock und du triffst jedes Mal nette Team Partner aus ganz Europa. Ich muss es wissen, denn seit ich mich für die Europe Tour qualifizieren kann, habe ich das auch jedes Jahr geschafft. Griechenland, Italien, Spanien, Malta, Kroatien und dieses Jahr wieder Italien. Das macht sechs unvergessliche Urlaube in Folge. Es ist einfach so inspirierend andere, erfolgreiche Team Partner zu treffen von denen du so viel lernen kannst, dass du da jedes Jahr wieder dabei sein willst und richtig Gas gibst. Außerdem hilft es dabei immer auf dem letzten Stand zu bleiben. Nicht zuletzt, sollte jeder einmal an einer der legendären PM-Partys teilgenommen haben!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitragskommentare