PM Familie

Die Karrierewahl kann sich schwierig gestalten. Oft ist der Job leider nur Mittel zum Zweck, um finanziell abgesichert zu sein. Vor allem dann fühlt man sich in seiner Rolle nicht unbedingt ausgefüllt. Deswegen ist es in Ordnung umzudenken. Es ist nie zu spät, positive Veränderungen anzustreben, besonders wenn sie dich langfristig gesünder und glücklicher machen. Schau dir an, wie es Platinum President’s Team bei PM-International Winnie Mo gemacht hat.

Erlaube dir, Entscheidungen zu überdenken

Winnie Mo (49), in Hong Kong geboren und aufgewachsen, träumte als kleines Mädchen immer davon, Modedesignerin zu werden. Nach dem Abitur entschied sie sich deswegen gegen die Uni und für ein Modedesign-Studium am First Institute of Art and Design Hong Kong. Direkt nach dem Abschluss brachte sie ihre eigene Modemarke Moi auf den chinesischen Markt. Doch sie war enttäuscht von dem, was sie für ihren Traumjob hielt: „Mode war letztendlich viel kommerzieller als die romantische Vorstellung, Kreativität und Individualität in Eigenkreationen zum Ausdruck zu bringen“.

1993 kaufte ihr Bruder in Pakistan ein Handelsunternehmen für Bekleidung und bat sie um Hilfe, das Geschäft zu führen. Winnie hielt es für eine gute Gelegenheit, eine andere Seite der Modebranche kennenzulernen. Nach 6 Jahren flüchtete sie in ein anderes Projekt: ein eigenes Unternehmen für Ledertaschen. Leider lief auch hier nicht alles nach Plan: „Ich hatte große Schwierigkeiten bei der Vermarktung und vor allem bei der Gewährleistung lückenloser Qualitätssicherung. Ich verbrachte schlaflose Nächte damit, mir um meine finanzielle Situation Sorgen zu machen“. Ihr wurde bewusst, dass sie mit ihrer Leidenschaft für Mode nicht länger ihren Lebensunterhalt verdienen wollte.

 

Winnie in Pakistan 1995

Winnie bei der President’s Team Ehrung in St. Tropez 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Raus aus der Komfortzone

2009 lernte Winnie PM-International und FitLine kennen, während sie immer noch in ihrem Ledertaschen Betrieb tätig war. 2011 fing sie bei PM als Vertriebspartnerin an, allerding nur in Teilzeit. Sie hatte Bedenken, ob sie darin wirklich erfolgreich sein könnte. Würde man sie ernst nehmen? Würde sie genug Geld verdienen? Sie wollte es zuerst ausprobieren. Der Einstieg fiel ihr gar nicht so leicht. Auch wenn es nur langsam bergauf ging, blieb Winnie entschlossen bei der Sache, weil sie spürte, dass es das Richtige für sie war: „Ich lernte PM aufgrund der Premium-Produkte lieben. Ich musste mich nicht um die Qualitätskontrolle kümmern. Schließlich wird das alles zentral in Deutschland geregelt. Könnt ihr euch vorstellen, wie kompliziert das damals in meinem Unternehmen war, als ich selbst dafür verantwortlich war? Vom Rohmaterial zum Endverbraucher? Ich war mir sicher, dass PM meine Zukunft war“. 2015 gab Winnie ihr Ledertaschen-Unternehmen schließlich komplett auf, um ihre ganze Energie dafür zu investieren, Gesundheit, Fitness und Schönheit nach Hong Kong und darüber hinaus zu bringen: „Die Entscheidung zu treffen, war unglaublich schwierig. Meine Komfortzone zu verlassen tat weh und verlangte jede Menge Mut. Doch genau diesen Schritt zu wagen, brachte mich weiter nach vorne“!

Für mehr Lebensqualität

Und wie er das tat! Die Entscheidung hat Winnies Leben absolut positiv verändert. Sie hat so die finanzielle Sicherheit und Sorglosigkeit erreicht, nach der sie sich all die Jahre sehnte. „Vor PM konnte ich nicht wirklich Urlaub machen. Heute habe ich die Freiheit, sei es aus beruflichen oder privaten Gründen, jederzeit und überall hin zu verreisen,“ sagt Winnie.  Außerdem unterstützt sie ihre Mutter, Schwester, Bruder und dessen Familie darin, ein besseres und gesünderes Leben zu führen. Sie lässt es sich auch nicht nehmen ihre Neffen bei deren schulischer Bildung finanziell zu unterstützen und sie plant sogar damit, nächstes Jahr ein Apartment in Hong Kong zu kaufen. Das allein ist Beweis genug für ihren unglaublichen Erfolg bei PM. Schließlich zählt die chinesische Metropole zu einer der weltweit teuersten Immobilienmärkte. Der Preis eines Apartments in Hong Kong ist vergleichbar mit dem eines italienischen Schlosses, eines Apartments in Sydney mit Hafenblick oder eines Reihenhauses in Dublin. Das muss man sich mal vorstellen! Das kommt davon, wenn man sein Geschäft und seine Begeisterung für die FitLine-Produkte überall mit hinnehmen kann. Man erreicht und berührt Menschen auf der ganzen Welt und wird für seine harte Arbeit belohnt.

Kuala Selangor Beach in Malaysia, aus naheliegenden Gründen auch Himmelsspiegel genannt, war 2018 eins von Winnies Reisezielen.

Unvergessliche Momente erleben

Wenn man so erfolgreich ist wie Winnie, bereist PM auch gerne die ganze Welt mit dir. Winnie qualifizierte sich bereits für zahlreiche Reise-Incentives. So badete sie beispielsweise schon Elefanten in Thailand (2016), schwamm mit Delphinen im tiefblauen Meer von Mauritius (2017), tanzte zu Samba-Rhythmen in Brasilien (2019) und freut sich schon auf den nächsten Traumurlaub im schönen Bali 2020.

Wie weiß man, dass man tut, was man liebt? Und dass man liebt, was man tut? Gewöhnlich ist es Zeit für eine Veränderung, wenn man permanent mit sich am Ringen ist. Mit ihrer Entscheidung schaffte Winnie den Schritt zu einem Leben voller persönlichem Glück und Wohlbefinden. Ein Leben, dass sie sowohl persönlich als auch finanziell erfüllt, denn PM bietet alle Möglichkeiten zum Aufblühen.

Hast auch doch schon mal einen Berufswechsel vollzogen, um mit PM-International zu arbeiten? Erzähle uns über deine Erfahrung in den Kommentaren.

Letztes Jahr luden sie Rolf Sorg, Gründer und Vorstand von PM-International, und dessen Frau Vicki zu einer exklusiven Reise nach St. Tropez ein, um ihre herausragende Leistung zu ehren.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitragskommentare