PM Familie

PMs Premium-Standard trifft auf Schweizer Präzision

 

Die Schweiz ist eins der reichsten Länder der Welt mit einem BIP pro Kopf von über 80.000 USD. Gleichzeitig ist es eins der kleinsten. Doch wie klein ist klein? Es ist zwar nicht so klein wie Luxemburg, dafür ist aber zum Beispiel Deutschland 9-Mal so groß. Dazu kommt, dass nur 7% des Landes tatsächlich bewohnbar sind. Ackerbau und Alpwirtschaft machen 37% aus. Und der Rest? Nun, der ist der reinen Schönheit der Natur überlassen: Gebirgslandschaft, wie die Alpenriesen Matterhorn oder Jungfrau. Von 5 Ländern im Herzen Europas eingekesselt, ist die Schweiz auch eine Mischung aus Sprachen und Kulturen. Rund 8 Millionen Menschen sprechen in verschiedenen Landesteilen entweder Schweizerdeutsch, Französisch, Italienisch und/oder Rätoromanisch.

 

Konstanz der Vergangenheit schafft Vertrauen in die Zukunft

Das Verständnis feiner Präzisionsarbeit ist ein besonderes Merkmal der Schweizer, heißt es zumindest. Sie streben nach nichts weniger als Perfektion. Was passiert also, wenn der Premium-Standard von PM-International und das Schweizer Präzisionsgefühl aufeinandertreffen. Genau, man bekommt PM-Schweiz. PM-Schweiz ist eine der ältesten Niederlassungen der PM-Familie. In einem Land, in dem das Network-Marketing seit 40 Jahren erfolgreich ist, hat sich PM-Schweiz zu einem der lokalen Helden unter den rund 30 registrierten Direktvertriebsunternehmen entwickelt. Und man glaubt an Konstanz. Ein Teil der Mitarbeiter arbeitet bereits seit mehr als 20 Jahren mit viel Enthusiasmus. Sie unterstützen Kunden und Teampartner so gut sie können. Network Marketing ist schließlich ein Geschäft, das auf persönlichen Beziehungen beruht. Es funktioniert nur, wenn man von Angesicht zu Angesicht interagiert und die Zufriedenheit hochhält. Geschäftsleiter von PM-Schweiz Thomas Rauscher hebt hervor:

„Wir sorgen dafür, dass sich Kunden, Partner und Mitarbeiter zu Hause fühlen, indem wir die Kunst des Top-Services pflegen und die Familienwerte des Unternehmens mittragen.”

Zwei starke und erfolgreiche Frauen von PM-Schweiz: Nadine Bacher und Kerstin Marent.

Schweizer Exzellenz im Sport

PM-International unterstützt seit vielen Jahren Schweizer Sportverbände und Einzelsportler. Dazu gehören beispielsweise Swiss Sliding und der Schweizerische Handballverband. „An aller erster Stelle steht die Unterstützung der Sportler mit wertvollsten Nahrungsergänzungsprodukten von FitLine, die in der Kölner Liste eingetragen sind und garantieren, dass keine dopingrelevanten Substanzen enthalten sind“, sagt Thomas Rauscher. Ingo Meckes, Sportdirektor des Schweizerischen Handballverbandes, erklärt, warum sie sich für FitLine entschieden haben: „Eine optimale Nährstoffversorgung stellt eine wichtige Grundlage dar, um die sportlichen Ziele erreichen und das Leistungsvermögen durch gezieltes Training steigern zu können. Dafür brauchen wir flexible und kompetente Partner und sind froh, durch die FitLine-Produkte bei maximaler Dopingsicherheit perfekt unterstützt zu werden.“ Athleten, die mit FitLine spielen, spielen fair!

Ein Zwei-Jahres-Plan

PM-Schweiz wächst enorm und das anhaltend seit mehr als 30 Monaten. Derzeit arbeitet sie an der Automatisierung ihrer Infrastruktur, um den Anforderungen des enormen Wachstums der letzten Jahre gerecht zu werden. Und das Potenzial von PM Schweiz ist noch lange nicht ausgeschöpft. Verkaufsleiter Sandro Lazzaretti definiert das nächste Ziel: “Bis 2022 pocht die Schweiz auf einen 5-Punkte-Umsatz pro Jahr, pro Einwohner. Hohe Produktsicherheit und die konstante Arbeitsmethode ‚Use, Talk, Demo‘ wird dies ermöglichen.“ Das ist eindeutig ein sehr ehrgeiziges Ziel. Mal sehen, was die nächsten zwei Jahre bereithalten.

Geschäftsleiter Thomas Rauscher hat Spaß beim Swiss Power Day 2016.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitragskommentare