PM We CareKambodscha

Kambodscha ist eines der Länder, das in den vergangenen Jahren einen wirtschaftlichen Aufschwung erfahren hat. Trotzdem leben immer noch 72% aller Einwohner von weniger als 3 Euro pro Tag und wenn es um Gesundheit und Bildung geht, sind es die Kinder, die am meisten darunter leiden.

PM-International hat sich dazu entschlossen, sich zusammen mit World Vision dort zu engagieren und die Lebensbedingungen von verschiedenen Dorfgemeinschaften im Hinblick auf Gesundheit, Ernährung und Bildung zu verbessern. Das Ergebnis war, dass das Unternehmen 117 Patenkinder ausgewählt hat und Vicki Sorg, Charity Botschafterin, fuhr nach Kambodscha, um sich den Fortschritt der Kampagne anzusehen.

Grundlegendes baut Zukunft auf

In den ländlichen Regionen, wo die Kinder und ihre Familien unterstützt werden, wurde bereits viel auf nachhaltige Weise umgesetzt. Der stetige Ausbau von Wasserleitungen hat das Niveau in Bezug auf  Gesundheit und Hygiene enorm gesteigert. Waschbecken wurden in lokalen Schulen errichtet und die Kinder haben gelernt, wie wichtig es ist, ihre Hände vor dem Essen und nach dem Toilettengang mit Seife zu waschen, um Infektionen zu vermeiden. Viele Familien haben Latrinen gebaut, um das Hygieneniveau zuhause ebenfalls aufrechtzuerhalten. Aufklärungsveranstaltungen zu Themen wie Ernährung, Behandlungen von Krankheiten werden regelmäßig veranstaltet als auch zu Schwangerschaft und Geburt, die dazu geführt haben, dass fast jede Geburt unter ärztlicher Aufsicht stattfindet und somit das Risiko für Mutter und Kind verringert, bei der Geburt zu sterben.

Bildung, das mächtigste Argument

In der Bildung konnte ebenfalls schon Vieles erreicht werden. Fast jedes einzelne Kind geht in die Schule. Die Renovierung und der Bau von neuen Kindergärten und Vorschulen haben die Einschulungsrate erheblich gesteigert. Eltern werden ermutigt, ihre Kinder in weiterführende Schulen zu schicken, um ihnen eine bessere Zukunft zu bieten. Obwohl immer mehr Kinder weiterführende Schulen besuchen, müssen einige von ihnen die Schule frühzeitig verlassen, um auf dem Feld zu arbeiten und den Familien dabei helfen, ihr tägliches Brot zu sichern. Zur Stabilisierung des Einkommens werden Trainings zu ressourcenfreundlichen Anbaumethoden durchgeführt, um damit das langfristige Ziel der Selbstversorgung der Bewohner zu erreichen und gleichzeitig zu gewährleisten, dass jedes Kind die Schule mit einer soliden Ausbildung beenden kann. Außerdem werden ebenfalls die Lehrer weitergebildet, da sie an Fortbildungen zu neuen Lehrmethoden teilnehmen.

Richtige Ernährung in der Kindheit ist Priorität

Ernährung ist ein weiterer Punkt, der mit Geldern von PM-International abgedeckt wird. Das regelmäßige Wiegen und Messen der Kinder von geschultem Gesundheitspersonal sorgt für eine frühzeitige Erkennung einer Mangelernährung und deren rechtzeitiger Behandlung. Kochkurse finden ebenfalls statt, damit die Eltern lernen ihren Kindern nahrhafte Gerichte zuzubereiten und gleichzeitig Krankheiten, wie Durchfall, oder Mangelernährung zu vermeiden.

Die Charity Botschafterin

Während ihres Trips nach Kambodscha konnte sich Vicki selbst von allen Errungenschaften überzeugen, die die Bemühungen von World Vision bei der Hilfe zur Selbsthilfe bereits auf den Weg gebracht haben. Sie besuchte verschiedene Programme, wie das Fußball-Programm, in dem Kindern Disziplin, harte Arbeit, Kreativität und Teambildung beigebracht wird oder die Kooperative, in der Bauer sich zusammenschließen und sich mit Spargruppen einander aushelfen. Sie hat sich sehr gefreut, eine Familie zu besuchen, die der Armut entkommen konnte, in dem sie ihre Ernte aus eigenem Gartenanbau auf dem Markt verkaufte. Die Familie hat eine Latrine und einen Brunnen gebaut und ist jetzt in der Lage ihre Töchter mit gesunder Nahrung zu versorgen und schickt sie auch zur Schule, damit sie eine bessere Zukunft haben als die Eltern. Das Highlight der Reise war die Geburtstagsfeier, die für die 117 Patenkinder veranstaltet wurde und auf der sie ein Geburtstagsgeschenk von Vicki erhielten. Sie verbrachten einen sorgenfreien Tag zusammen und feierten mit einem großen Kuchen und vielen lustigen Spielen.

Besonders beeindruckend war der Selbstwert und Stolz der Menschen, auf das, was sie mit Hilfe von World Vision und PM-International bereits alles erreichen konnten. Sie haben sich eigene Häuser Latrinen und Brunnen gebaut und sind in der Lage ihre Kinder zur Schule zu schicken und ein besseres, gesünderes und längeres Leben zu leben.

Um alle exklusiven Neuigkeiten über die Kambodscha-Reise aus erster Hand zu erhalten, folgt Vicki auf Instagram https://www.instagram.com/vicki_sorg/ oder Facebook https://www.facebook.com/pmladiesleadership/. Sie wird ihre Impressionen im Januar posten! Also nicht verpassen!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitragskommentare